Stationen meiner Karriere

1987 Erste Einzelmedaille bei der Kleinkaliber-EM im 3×20 Junioren

1989 Schwerer Autounfall (unschuldig), der fast das Ende meiner Träume bedeutete

1990 Erster EM-Mannschaftstitel bei der Luftgewehr-EM in Budapest und erste Finalteilnahme bei einer EM

1992 Erste Teilnahme bei den Olympischen Spielen und mit Platz 6 ein erster Meilenstein

1992-1996 Gewinner vieler internationaler Wettkämpfe und mehrfacher Staatsmeister, vom HSZ freigestellt für die berufliche Weiterbildung; Gewinn mehrerer Mannschaftsmedaillen bei EMs; Rückkehr zum Bundesheer

1997 Erster Weltcupsieg, erster Weltcupfinalsieg (2 x 1. Platz und ein 2. Platz bei einem Weltcupfinale blieb bis jetzt unerreicht für Kollegen); Wahl zum Weltschützen des Jahres!
Mehrfacher Weltmeister mit der Armbrust (mehrfache Weltrekorde)

1998 Weltrekord mit dem Luftgewehr

1999 Trainer der Biathlon-Nationalmannschaft (1. und 2. Platz bei der WM in Oslo)

2000 Trainerausbildung, seither Trainer für viele Vereine, Bezirke, Landesverbände und Einzelschützen; Trainer der Nationalmannschaft in Schweden und Indien

2003 2 x Mannschafts-Europameister

2004 Olympische Spiele in Athen 6. Platz im 3×40

2006 Finalweltrekord mit dem Luftgewehr (Österreichs einziger Sportler, der einen Weltrekord in einer Olympischen Disziplin hält);
2. Platz bei der Wahl zum Weltschützen;
erster Weltmeistertitel für Österreich seit 100 Jahren in Gewehrbewerben (3×20 Großkaliber); Österreich hält alle 3 Mannschaftsweltrekorde in den 3 olympischen Disziplinen

2008 Olympische Spiele in Peking 5. Platz im 3×40

2009 Trainer der Österreichischen Nationalmannschaft (erfolgreichste EM und WM für Österreichs Junioren, mit jeweils 3 Medaillen)

2010 Erster Österreicher, der in der Deutschen Bundesliga Deutscher Meister wird

2010 Ausbildung zum Mentalcoach beim ÖBS (Österreichisches Bundesnetzwerk für Sportpsychologie)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.